1130 Wien

Apothekertrakt - Schloß Schönbrunn

15. September

9:00 bis 17:30

Vorträge

von Compliance-Experten

Jetzt noch freie Plätze

Gleich registrieren!

Die besten Compliance-Lösungsanbieter verraten ihre Praxiserfahrungen

  • Begrüßung

    Alberto Sanz de Lama | Geschäftsführer LexisNexis Österreich
  • Movie Time: Compliance Officer am Wort

    Icon Film
  • Session 1 | Recht & Gesetz: Juristische Updates
    Rechtsupdate Cybercrime/Datenschutz

    Der Vortrag beleuchtet die Gesetzeslage zur IT-Sicherheit in der EU und deren Umsetzung in Österreich durch das Cyber-Sicherheits-Gesetz. Mit dem Cyber-Sicherheits-Gesetz wird die europäische „Richtlinie über Maßnahmen zur Gewährleistung einer hohen gemeinsamen Netz- und Informationssicherheit in der Union“ (NIS-RL) umgesetzt. Ziel dieser Strategien soll sein, durch Informationsaustausch Angriffe auf kritische, öffentliche Infrastruktur ebenso wie Angriffe auf privatwirtschaftliche Unternehmen zu verhindern.

    Mag. Andreas Schütz, LL.M. | Taylor Wessing
  • Session 1 | Recht & Gesetz: Juristische Updates
    Rechtsupdate Wirtschaftsstrafrecht

    Der Vortrag behandelt aktuelle Fragen des Wirtschaftsstrafrechts sowie juristische Entwicklungen in diesem Bereich anhand von praxisnahen Beispielen und aktuellen OGH-Entscheidungen.

    Der Vortrag wird gemeinsam mit Univ. Lektor Mag. Bernhard Moser vom Institut für Strafrecht der Universität Wien gehalten, der bei KOLLMANN, WOLM Rechtsanwälte im Compliance-Sektor tätig ist.

    Dr. Lukas Kollmann und Mag. Philipp Wolm | KollmannWolm Rechtsanwälte
  • Session 1 | Recht & Gesetz: Juristische Updates
    Strafrechtsverstoß im Unternehmen – was nun?

    Wird bekannt, dass Mitarbeiter eines Unternehmens gegen Strafgesetze verstoßen haben könnten, ist die Aufregung meistens groß: Was ist zu tun? Muss sofort eine Anzeige erstattet werden? Oder ist es sinnvoll, den Sachverhalt zunächst intern aufzuarbeiten, um so durch „Tätige Reue“ Straffreiheit zu erlangen und dadurch (weiteren) Schaden vom Unternehmen abzuwenden. Gleichzeitig besteht aber immer das Risiko, dass die Staatsanwaltschaft schon ermittelt und womöglich eine Hausdurchsuchung bevorsteht.

    Aufgabe der Compliance ist es hier, sich bereits in „Friedenszeiten“ mit solchen Szenarien auseinanderzusetzen, entsprechende Notfallpläne aufzustellen und die Mitarbeiter laufend zu schulen.

    MMag. Dr. Christopher Schrank | Brandl & Talos Rechtsanwälte
  • Kaffeepause

    Icon Kaffee
  • Movie Time: Compliance Officer am Wort

    Icon Film
  • Session 2 | Sicher im laufenden Betrieb: Operative Compliance
    Compliance Management im „Technischen Recht“

    Das „Technische Recht“ beinhaltet Agenden des Umwelt-, Anlagen- und Arbeitnehmerschutzrechts; es ist insofern besonders, als es zum einen viele sehr technische Inhalte regelt und individuelle Bescheide bzw. Normen eine große Rolle spielen. Zum zweiten erfordert das Technische Recht die enge Zusammenarbeit von Juristen und Technikern. Um im Anlagen- und Produktionsbereich Rechtskonformität zu erreichen, müssen sich Unternehmen daher eingehend mit den rechtlichen Inhalten befassen und sie sowohl für Juristen als auch Techniker verständlich aufbereiten. Das Compliance-System muss zudem so beschaffen sein, dass es unterschiedlichsten Normen – ISO 14001, EMAS, OHSAS 18001 (zukünftig: ISO 45001), ISO 19600, ISO 9001 – gerecht wird und dabei hilft, dass die Einhaltung dieser Normen vor den Behörden auch stets leicht dokumentiert werden kann.

    Mag. Peter Gratzl und Ing. Heinrich Preiss | ConPlusUltra
  • Session 2 | Sicher im laufenden Betrieb: Operative Compliance
    Werthaltigkeit sicherstellen: Compliance-Auditierung im Kommunikations-, Beratungs- und Werbebereich

    Anhand einer Fallstudie der Flughafen Wien AG wird gemeinsam mit dem Vorstandsdirektor Dr. Günther Ofner aufgezeigt, wie schnell sich einfache Compliance-Strukturen auch in schwer bewertbaren Bereichen implementieren lassen und welche Vorteile hieraus entstehen.

    Der Kommunikations- und Beratungsbereich ist ein für Nichtfachleute schwer messbarer Bereich. Probleme rund um Lobbying-Aufträge oder Sponsorings führen immer wieder zu Ermittlungen in Richtung der Untreue, oft erst nach dem Ausscheiden einer Führungskraft. Regelmäßige standardisierte Audits und Compliance-Strukturen bieten die Möglichkeit, laufend Risiken zu identifizieren und vorbereitend Absicherung zu schaffen.

    Univ.-Lekt. Dkkfm. Georg H. Jeitler | Sachverständiger für Wirtschaftskommunikation
  • Session 2 | Sicher im laufenden Betrieb: Operative Compliance
    Der Weg zur gerichtsfesten Organisation der Betriebsanlage

    Dr. Gutwinski erläutert in seinem Vortrag wie in 5 Schritten die gerichtsfeste Organisation der Betriebsanlage gemäß den Vorgaben des VwGH einfach in der Praxis umgesetzt werden kann.

    Der Referent legt die Umsetzung des Compliance-Managements für eine Betriebsanlage anschaulich zusammen mit einem Anwender anhand eines typischen Praxisbeispiels dar. Ausgehend von der einfachen Bestimmung der Rechtspflichten für die Betriebsanlage und der Delegation dieser an Verantwortliche erklärt Dr. Gutwinski die Anforderungen an das Management zur Kontrolle der Einhaltung der Rechtspflichten und wie im Unternehmen systematisch Rechtsänderungen umgesetzt werden können.

    Dr. Thomas Gutwinski | Gutwinski Management GmbH
  • Mittagspause

    Icon Mittagspause
  • Movie Time: Compliance Officer am Wort

    Icon Film
  • Session 3 | Messen, Analysieren, Auswerten: Daten sinnvoll nutzen
    Compliance-Recherche im Spannungsfeld zwischen technischen Möglichkeiten und angemessenen Mitteln

    BIConcepts bietet mit Cognitive Computing und natürlich-sprachlicher Informationsverarbeitung Möglichkeiten, Inhalte von Dokumenten, wie etwa E-Mails, automatisiert zu überwachen und auszuwerten. Ein Anwendungsfall ist zum Beispiel eine bereits entdeckte Compliance-Verletzung, die in der Folge zu einer internen Untersuchung führt. Selbst bei einem angemessenen Ermittlungsaufwand sind dabei oft umfangreiche Dokumentenbestände zu durchforsten.

    BIConcepts hat eine spezielle Software entwickelt, die diese Recherchetätigkeiten selbst bei enormen Datenmengen über automatisierte Inhaltsanalysen erheblich erleichtert.

    Der Vortrag geht auf das Vorgehensmodell semantischer Analyse von umfangreichen Untersuchungsdaten ein. Abschließend wird zur Diskussion gestellt, inwieweit die verwendete Technologie auch für ein laufendes Monitoring im Compliance-Umfeld einsetzbar ist.

    Jörg Fuchslueger | BIConcepts
  • Session 3 | Messen, Analysieren, Auswerten: Daten sinnvoll nutzen
    Wie kann man Compliance messbar machen und optimieren?

    Compliance Officer wissen, dass sie ihr Compliance-Management an sich ändernde Risiken und Umwelten anpassen müssen. Um sich verbessern zu können, müssen konkrete Ansatzpunkte identifiziert werden. Hierfür wird ein Compliance Officer um eine fundierte Analyse nicht herumkommen. Um den Erfolg ihrer Maßnahmen zu evaluieren, setzen einige Compliance Officer einfache quantitative Maßnahmen ein, wie z.B. die Erfassung der Schulungsquote, der Anzahl eingegangener Anfragen zu Zuwendungen oder zu Hinweisen auf Verstöße. Die Aussagekraft dieser Daten ist aber eher gering. Manche nutzen auch bereits Wirksamkeitsanalysen. Meist handelt es sich z. B. um Mitarbeiterbefragungen.

    Der Vortrag stellt Möglichkeiten der Messung von Compliance vor und diskutiert Vor- und Nachteile.

    Dr. Jörg Viebranz | Idox Compliance
  • Session 3 | Messen, Analysieren, Auswerten: Daten sinnvoll nutzen
    Vernetzte Welt: Komplexe Eigentümerstrukturen verstehen und bewerten

    OFAC 50% Rule, 4. Geldwäscherichtlinie, etc. Für eine umfangreiche Third-Party-Prüfung gewinnt die Ermittlung der wahren Eigentümer zunehmend an Bedeutung.

    In Zeiten der Panama Papers steigt darüber hinaus auch das Interesse der Öffentlichkeit an diesem Thema.

    David Giesinger zeigt in diesem Vortrag die immer mehr zunehmende Komplexität von Eigentümerstrukturen und wie Sie sich mehr Transparenz verschaffen können – in Einzelfällen und bei all Ihren Geschäftspartnern.

    David Giesinger | Bureau Van Dijk
  • Kaffeepause

    Icon Kaffee
  • Movie Time: Compliance Officer am Wort

    Icon Film
  • Session 4 | Kommunikation, Datenschutz, Cyber Crime: Digitale Herausforderungen
    Fake President Fraud

    Der Phantasie der Betrüger sind keine Grenzen gesetzt. Das neueste Muster sieht in groben Zügen so aus: mittels imitierter E-Mail-Adresse nehmen die Betrüger eine falsche Identität an. Auf diese Weise fordern sie im Namen von Entscheidungsträgern Mitarbeiter auf, Überweisungen auf ausländische Konten vorbei an den üblichen Kontrollen vorzunehmen. Was wie ein böser Scherz klingt wird als organisierte Kriminalität eingestuft, die auch in Österreich immer stärker zunimmt. Potenziell kann jedes Unternehmen zum Opfer werden, primär trifft es Personen aus der Finanzabteilung. Vorrangiges Ziel dieses Vortrages ist es, das Auditorium für aktuelle Betrugsmuster zu sensibilisieren und präventive bzw. investigative Lösungsansätze aufzuzeigen.

    Kristof Wabl | PwC Österreich
  • Session 4 | Kommunikation, Datenschutz, Cyber Crime: Digitale Herausforderungen
    Cyber Security

    Egal ob öffentliches oder privatwirtschaftliches Unternehmen: Cyberkriminalität macht vor niemandem halt. Die Angreifer sind hochprofessionell und scheinen immer einen Schritt voraus zu sein. Vorfälle haben gezeigt, dass der (finanzielle) Schaden enorm sein kann. Cyber Security erfordert daher einen prominenten Platz auf der Agenda des Managements. Unternehmen benötigen eine ganzheitliche Perspektive, um sich diesen Herausforderungen wirksam stellen zu können. Gefragt ist ein integrativer und ausgewogener Ansatz, der Menschen und Prozesse ebenso berücksichtig wie Technologien.

    KPMG
  • Session 4 | Kommunikation, Datenschutz, Cyber Crime: Digitale Herausforderungen
    IT-unterstützte Compliance-Plattformen – Compliance 4.0

    IT kann im Bereich Compliance wie in vielen anderen Lebensbereichen den Transport von Informationen effizienter und vor allem sicherer gestalten. Das Thema Compliance muss fortlaufend kommuniziert werden, um sich in der Unternehmenspraxis Gehör zu verschaffen und um letztlich gelebt zu werden. Das Thema muss innerhalb der Organisation sprichwörtlich bis ans Ende der Welt transportiert werden. Denn die Globalisierung und der zunehmende Wettbewerbsdruck erhöhen das von Mitarbeitern und Geschäftspartnern für das eigene Unternehmen ausgehende Risiko. Verfolgungsbehörden erwarten bspw. ein Screening und eine Due Diligence der Geschäftspartner auf Basis externer Quellen. Im Konfliktfall benötigen Unternehmen den Nachweis, dass sie eine Überprüfung durchgeführt haben. Mit einer IT-unterstützten Compliance-Plattform wie etwa einer „smarten Geschäftspartnerüberprüfung" lassen sich Compliance-Vorgaben effizienter und umfangreicher umsetzen als mit manuellen Methoden.

    Dr. Roman Zagrosek, LL.M. | Compliance Solutions
  • Gewinnverlosung, Verabschiedung und Ausklang

    Ausklang bei Getränken bis 19:00.

Programm

Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren veranstalten LexisNexis und das Compliance Netzwerk Österreich auch 2016 den Compliance Solutions Day. Besuchen Sie diese ganztägige Praxiskonferenz und erfahren Sie aus erster Hand, wie man Compliance-Herausforderungen in Unternehmen verschiedener Branchen meistert.

Am 15. September 2016 werden im Apothekertrakt im Schloß Schönbrunn aktuelle Trends und erprobte Lösungen im Compliance-Bereich präsentiert. Renommierte Anbieter von Compliance-Lösungen treten gemeinsam mit ihren Kunden auf und schildern in Best-Practice-Vorträgen ihre Erfahrungen aus der Praxis.

Der Compliance Solutions Day richtet sich an alle, die Interesse am Thema Compliance haben oder eine Compliance-Position im Unternehmen einnehmen, sei es als Compliance-Officer, Leiter oder Mitarbeiter einer Compliance- oder Rechtsabteilung, des Risikomanagements, der Internen Revision, als Geschäftsführer oder Finanzvorstand.

Nutzen Sie diese Gelegenheit für intensive Gespräche mit Lösungsanbietern und holen Sie sich wichtige Tipps aus erster Hand!

Vortragende

Speaker

Jörg Fuchslueger

Gesellschafter bei BIConcpets IT Consulting GmbH
(Foto: Privat)

Speaker

David Giesinger

Local Sales Manager bei Bureau van Dijk Österreich
(Foto: beigestellt)

Speaker

Mag. iur. Peter Gratzl

Teamleiter-Stv. Technik & Recht der ConPlusUltra GmbH
(Foto: ConPluUltra)

Speaker

Dr. Thomas Gutwinski

Geschäftsführender Gesellschafter die Gutwinski Management GmbH
(Foto: beigestellt)

Speaker

Univ.-Lekt. Dkkfm. Georg H. Jeitler

Sachverständiger für Medienwesen, Wirtschaftswerbung und Marketing (Foto: beigestellt)

Speaker 10

RA Dr. Lukas Kollmann

KOLLMANN, WOLM Rechtsanwälte
(Foto: beigestellt)

Speaker

Ing. Heinrich Preiss

Geschäftsführer der ConPlusUltra GmbH
(Foto: beigestellt)

Speaker 14

MMag. Dr. Christopher Schrank

Partner bei Brandl & Talos Rechtsanwälte GmbH
(Foto: Fotostudio Helmreich)

Speaker 9

Mag. Andreas Schütz, LL.M.

Partner und Mitglied des IP/IT-Teams bei Taylor Wessing
(Foto: beigestellt)

Speaker 13

Dr. Jörg Viebranz

Compliance-Partner bei digital spirit
(Foto: digital spirit GmbH)

Speaker 9

Kristof Wabl

Senior Manager bei PwC Österreich im Bereich Forensic Services
(Foto: beigestellt)

Speaker

RA Mag. Philipp Wolm

Kanzlei KOLLMANN, WOLM Rechtsanwälte
(Foto: beigestellt)

Speaker 9

Dr. Roman Zagrosek, LL.M. (Berkeley)

Geschäftsführer der Compliance Solutions GmbH
(Foto: beigestellt)

Moderatoren

Moderator

Mag. Martin Eckel, LL.M.

Partner & Head of Compliance CEE, Taylor Wessing
(Foto: Taylor Wessing)

Moderator

Mag. Roman Sartor, M.B.L

KPMG Director Advisory Compliance
(Foto: privat)

Aussteller

Folgende Unternehmen präsentieren ihre Lösungen:

Rückblick

Das war der Compliance Solutions Day 2015:

Am 17. September 2015 ist der zweite Compliance Solutions Day erfolgreich über die Bühne gegangen. Nach der tollen Premiere des Compliance Solutions Day 2014 stieß auch die zweite Austragung auf großes Publikumsinteresse. Über 200 Gäste besuchten die ganztägige Fachtagung und -messe des LexisNexis Compliance Netzwerk Österreich.

In bewährter Weise führten wieder Martin Eckel, Partner und Head of Compliance bei Taylor Wessing, und Roman Sartor, Director Advisory Compliance bei KPMG, als Moderatoren durch das Programm, das von 11 Ausstellern gestaltet wurde.

Beschäftigten sich die Vortragenden am Vormittag schwerpunktmäßig mit Schulungen, Datenanaylse und Internen Untersuchungen, ging es am Nachmittag mit den Themen Zertifizierung, Whistelblowing und Fraud weiter.

Mit Referenten vertreten waren die Netzwerkpartner Austrian Standards, BI Concepts, digital spirit, PwC, SER Solutions und Taylor Wessing. Außerdem präsentierten Brandl & Talos Rechtsanwälte, KPMG, Kroll Ontrack, SAI Global sowie Scalaris ihre Lösungen für Compliance-Verantwortliche.

  • Slide 1
  • Slide 2
  • Slide 3
  • Slide 3

 
 

Das war der Compliance Solutions Day 2014:

Compliance-Herausforderungen aus einem praxisorientierten Blickwinkel aufzubereiten – das war das Ziel des Compliance Solutions Day 2014, der am 17. September erstmals im C3 Convention Center über die Bühne ging. Mehr als 200 Teilnehmer waren der Einladung von LexisNexis und dem Compliance Netzwerk Österreich gefolgt und erhielten unter anderem Einblick in die Compliance-Abläufe bei der Gesundheitsagentur AGES, dem ÖAMTC und der Western Union International Bank.

„Mit juristischen Fachinformationen deckt unser Verlag den wachsenden Informationsbedarf zum Thema Compliance bereits sehr gut ab. Mit Veranstaltungen wie dieser möchten wir Lösungsanbietern und deren Kunden eine Plattform zum Erfahrungsaustausch bieten.“ betont Mag. Peter Davies, Geschäftsführer von LexisNexis Österreich den Schwerpunkt der Konferenz.

Unter der Moderation von Mag. Martin Eckel, Partner bei TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte und Mag. Roman Sartor, Vorsitzender des Österreichischen Compliance Officer Verbundes (ÖCOV) und General Legal Counsel der ABB AG, wurde zwischen den Best Practice-Vorträgen lebhaft debattiert. Über die neuesten Methoden der Geldwäscheindustrie, Geschäftspartnerscreenings in entlegenen Weltregionen wurde ebenso diskutiert wie über "gefährliche Fangfragen" bei Compliance-Schulungen.

Zahlreiche Konferenzteilnehmer nutzen die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch mit den Ausstellern, darunter Austrian Standards, Taylor Wessing, Digital Spirit und SER.

  • Slide 1
  • Slide 2
  • Slide 3

Unsere neue Location:

Der Apothekertrakt im Schloß Schönbrunn

Die Räume des Apothekertrakt im Schloß Schönbrunn bieten ein historisches und gleichzeitig modernes Ambiente für eine inspirierende Praxiskonferenz.

Die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist optimal gewährleistet.

  • U-Bahn Linie U4 vom Stadtzentrum bis Station Schönbrunn | Ausgang Grünbergstraße
  • Straßenbahn 10, 58 Station Schönbrunn
  • Bus 10A Station Schönbrunn

Für Besucher, die mit dem Auto kommen, gibt es gegenüber dem Eingang der Orangerie auf der Schönbrunner Schloßstraße einen gebührenpflichtigen Parkplatz.

Nähere Infos unter: http://www.schoenbrunnmeetings.com/tagen-feiern/apothekertrakt.html

Anmeldung

 

Bitte wählen Sie aus den folgenden Teilnahmemöglichkeiten aus:

Alle Preise exkl. 20% USt.

 











Ja, ich akzeptiere die Stornobedingungen *

Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Anmeldung für die Veranstaltung Film- und Fotoaufnahmen und deren Nutzung durch LexisNexis zur Berichterstattung oder Werbung zustimmen.
 











Ja, ich akzeptiere die Stornobedingungen *

Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Anmeldung für die Veranstaltung Film- und Fotoaufnahmen und deren Nutzung durch LexisNexis zur Berichterstattung oder Werbung zustimmen.
 







Ja, ich akzeptiere die Stornobedingungen *

Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Anmeldung für die Veranstaltung Film- und Fotoaufnahmen und deren Nutzung durch LexisNexis zur Berichterstattung oder Werbung zustimmen.

Kontakt


 
Katharina Harringer

Katharina Harringer

Veranstaltungsmanagement

+43 1 534 52-1007
events@lexisnexis.at